Königliches Schloss Berchtesgaden

Wittelsbacher Ausgleichfonds

Das Königliche Schloss Berchtesgaden war früher Residenz eines kleinen geistlichen Staates, der Fürstpropstei Berchtesgaden, 1102 gegründet als Augustiner Chorherrenstift. Heute ist es ein Museum, dient aber auch noch als Wohnschloss der Wittelsbacher, der ehemaligen Königlichen Familie. Eine Vielfalt unterschiedlicher Stilepochen prägt das Gebäude: von der Romanik über Gotik und Barock bis zum Rokoko. Im Lauf der Jahrhunderte wurde es immer wieder erweitert und verändert. Die Räume sind meist mit Originalmobiliar aus deren Zeit eingerichtet – von der Gotik bis zum Empire und Biedermeier. In den Räumen befinden sich eine Vielzahl bedeutender Kunstwerke. Die Besichtigung von Schloss Berchtesgaden ist nur mit einer Führung möglich.

Mittwoch, 10. April 2024 Jahreshauptversammlung um 15 Uhr im Gasthof Goldener Bär.

Die Vorstandschaft freut sich auf Ihr Kommen.